Urteile Detail Header

AG Witten vom 25.11.2004, AZ: 2 C 995/04, nicht rechtskräftig (ZMR 2005, S. 209)

Die Vorschrift des § 556, Abs. 3, Satz 3 BGB bezieht sich nicht starr auf das Abrechnungsergebnis. Haben sich daher bei der Erstellung einer Betriebskostenabrechnung Rechenfehler eingeschlichen, die bei einer Kontrolle zutage treten, so steht der Fristablauf einer Korrektur nicht entgegen.

Eine formell ordnungsgemäße Betriebskostenabrechnung ist nicht mehr gegeben, wenn zum Teil willkürliche Abkürzungen benutzt werden und die einzelnen Rechenschritte der Abrechnung nicht vollständig nachvollziehbar sind.

Die Warmwasserkosten sind nach § 9, Abs. 2 oder 3 der HeizkostenV umzulegen. Stattdessen kann nicht einfach pauschal mit einem Ansatz von 18 % gerechnet werden.

Liegt bis zum Ablauf der Ausschlussfrist des § 556, Abs. 3, Satz 3 BGB keine formell ordnungsgemäße Abrechnung vor, so ist die auf einen Saldoausgleich gerichtete Klage endgültig - und nicht nur als zurzeit unbegründet - abzuweisen.

1 - Vertragsgrundlagen für eine Betriebskostenabrechnung

Ihr unverbindliches Angebot bei Techem anfragen

Schreiben Sie uns - oder rufen Sie uns an unter 0800 2 00 55 99

Meine Kontaktdaten

Mit dem Absenden dieses Formulars willige ich darin ein, dass die Techem GmbH, deren Tochtergesellschaften und den von dieser beauftragten Dienstleistern, die von mir oben eingetragenen Daten zum Zweck meines Anliegens verarbeitet. Ich bestätige weiter, dass ich zur Überlassung vorgenannter Kontaktdaten berechtigt bin. Diese Einwilligung erfolgt freiwillig und ist mit Wirkung für die Zukunft jederzeit per E-Mail an service@techem.de oder schriftlich an Techem GmbH, Hauptstr. 89, 65760 Eschborn widerrufbar.

Einzelheiten zum Datenschutz bei der Techem GmbH habe ich dem Datenschutzhinweis entnommen.

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Anfrage erhalten. Unser Kundenberater wird sich zeitnah mit Ihnen persönlich in Verbindung setzen.