BGH Urteil vom 10.05.2017, Az. VIII ZR 79/16, WUM 2017, S. 399.

Bei der Betriebskostenabrechnung für ein teils gewerblich und ein teils zu Wohnzwecken genutztes Grundstück bedarf es bzgl. der Umlage der Grundsteuer keines Vorwegabzugs für die gewerblich genutzten Einheiten.

Relevante Paragraphen:
§ 556a Abs. 1 Satz 2 BGB

1 - Vertragsgrundlagen für eine Betriebskostenabrechnung