AG Arnstadt, Zweistelle Ilmenau, Urteil vom 23.02.2017, Az. 1 C 156/16, WUM 2017, S. 208

Bei einer Leerstandsquote von 68 % führt die Verteilung von Heiz- und Warmwasserkosten nach einem Maßstab von 40 % Grundkosten und 60 % Verbrauchskosten zu einer grob unbilligen Benachteiligung des Mieters; der Mieter hat dann einen Anspruch auf entsprechende Anpassung des Verteilungsmaßstabs.

Relevante Paragraphen:
§§ 556 ff., 241 BGB

4 - Verteilungsschlüssel  und verschiedene Wirtschaftseinheiten