AG Ludwigsburg, Urteil vom 15.05.2015, Aktenzeichen 7 C 3065/14 in WM 2015, Seite 429

Bestimmt der Mietvertrag getrennte Vorauszahlungen für Heiz- und Betriebskosten, sind damit zwei Abrechnungspreise festgelegt, die auch unterschiedlich zu behandeln sind. Rechnet der Vermieter erst nach Ablauf der Abrechnungsfrist des § 556 Abs. 3 Satz 2 BGB ab, kann ein Guthaben aus dem einen Abrechnungskreis nicht mit Nachforderungen des anderen Abrechnungskreises verrechnet werden. 

Relevante Paragraphen:
§ 556 BGB