(LG Darmstadt, Urteil vom 06.06.2008, Az. 6 S 46/08) (rechtskräftig, nicht veröffentlicht).

Befinden sich mehrere benachbarte Mehrfamilienhausgrundstücke im Eigentum desselben Vermieters, darf der Vermieter die Betriebskosten für alle Grundstücke ohne eine ausdrückliche Regelung im Mietvertrag nur dann einheitlich abrechnen, wenn eine objektbezogene Abrechnung „unmöglich“ ist. Daran fehlt es, wenn der Vermieter bestimme Dienstleistungsaufträge ohne weiteres für jedes Haus gesondert vergeben kann.