LG Itzehoe, Urteil vom 27.02.2015, Aktenzeichen 9 S 89/13 in WM 2015, Seite 435

Die Einstellung bereinigter und damit unvollständiger Gesamtkosten in die Betriebskostenabrechnung stellt keinen formellen Abrechnungsmangel dar. Zur formellen Wirksamkeit der Abrechnung über die verbrauchsabhängigen sogenannten kalten Betriebskostenarten, namentlich die Kosten des Kaltwassers, ist die Angabe der ermittelten Verbräuche nicht erforderlich. 

Relevante Paragraphen

§ 2 BetrKV, § 9 HKVO

7 – Erforderlichkeit der eingestellten Betriebskosten