BGH Urteil vom 20.01.2016, Az.: VIII ZR 329/14, WUM 2016, S. 174 ff.

Hat der Vermieter den Verbrauch unter Verstoß gegen § 5 II S. 1 Heizkostenverordnung ermittelt, ist in der Regel gleichwohl der ermittelte Verbrauch der Abrechnung zugrunde zu legen und nicht allein nach der Wohnfläche abzurechnen. In diesem Fall ist eine Kürzung gem. § 12 I 1 HeizkV vorzunehmen. Der Kürzungsbetrag ist dabei von dem für den Nutzer in der Abrechnung ausgewiesenen Anteil der Gesamtkosten zu errechnen.

Relevante Paragraphen:
§§ 12 I 1, 5 II 1 HeizkV