AG Starnberg, Urteil vom 25.06.2013, Aktenzeichen 2 C 281/13

Bei einem Nutzerwechsel während des Abrechnungszeitraums ist in der Heizkostenabrechnung zu erläutern, dass die Kaltverdunstung und damit die Überfüllung der Ampulle der Ablesegeräte allein auf die Sommermonate Mai bis September angerechnet wird und bei einem vorherigen Nutzerwechsel allein dem Nachmieter zu Gute kommt.
(§ 556 Abs. 3 BGB)