AG Emmendingen, Urteil vom 10.04.2012, Aktenzeichen 3 C 115/10 in WM 2014, Seite 727

Die Vorschrift zur Korrektur der Heizkostenabrechnung bei einer überhöhten Rohrwärmeabgabe (§ 7 Abs. 1 Satz 3 HKVO) ist nicht nur bei freiliegenden Leitungen zur Wärmeverteilung heranzuziehen, sondern in analoger Anwendung auch bei ungedämmt Unterputz oder im Estrich verlaufenden Leitungen.

Relevante Paragraphen:
§§ 556 ff. BGB, § 7 Abs. 1 Satz 3 HKVO