AG Hamburg vom 06.12.2005, AZ: 48 C 331/05 (ZMR 2006, S. 132)

Die Parteien eines Mietvertrages können vereinbaren, auf eine an sich gebotene Zwischenablesung für die korrekte Ermittlung der Verbrauchskosten für die Heizung zu verzichten. Nach einem solchen Verzicht sind die Kosten auf der Grundlage der Gradtagszahlentabelle aufzuteilen.

In entsprechender Anwendung von § 9 b HeizkostenV steht dem Mieter wegen der Kaltwasserkosten ein Kürzungsrecht i. H. v. 15 % zu, wenn vorhandene Kaltwasserzähler nicht für eine Zwischenablesung genutzt wurden.