(AG Frankfurt am Main, Urteil vom 08.05.2008, Az. 33 C 2550/07-30) (rechtskräftig, nicht veröffentlicht)

vgl. dazu auch (BGH-Urteil vom 20.02.2008, Az.VIII ZR 49/07) betreffend Abflussprinzip bei Wasserkosten.

Der Mieter darf die umlegbaren Heizkosten nicht gemäß § 12 HKV um 15 % kürzen, wenn der Vermieter (hier: der von ihm beauftragte Versorger) den Gesamtverbrauch an Heizgas durch Schätzung ermittelt hat, anstatt den Hauptzähler zu Beginn und am Ende der Abrechnungsperiode ablesen zu lassen.